FacebookInstagram

wD-Jugend: Starker 4. Platz beim Hexencup

Zur Vorbereitung auf die kommende Saison spielte die weibliche D-Jugend der HSG Goldstein/Schwanheim am Samstag den 17.08.2019 mit um den Hexen Cup.

Mit teilweise noch sehr müden Mädels fuhr der Vereinsbus schon um 8:00 Uhr los nach Idstein. Im Laufe der Fahrt verging die Müdigkeit aber schnell und die Vorfreude auf das Turnier wurde immer größer, da die Mädels nach langen sechs Wochen Ferien endlich wieder den Ball in die Hand nehmen konnten.

Gespielt wurden in zwei Gruppen mit jeweils 5 Mannschaften an zwei verschiedenen Standorten. Das erste Spiel gegen TG Kastel 2 konnten die Mädels mit einer starken Abwehrleistung deutlich für sich entscheiden. Die nächsten beiden Spiele gegen die HSG Eschofen/Steeden sowie JSG Eppla waren stark umkämpft aber am Ende ging die HSG mit drei Siegen in das letzte Gruppenspiel. Dieses ging gegen den späteren Turniersieger TSG Eddersheim leider verloren.

Mit drei Siegen und einer Niederlage standen die Mädels jedoch im Halbfinale. Nach einer kurzen Pause fuhr die Mannschaft dann in die Hexenturmhalle. Hier ging es dann, bei fast voller Tribüne, gegen den TV Nieder-Olm. Leider war hier schnell zu erkennen, dass man gegen eine Mannschaft, die sich schon im zweiten D-Jugend Jahr befindet, nur geringfügig mithalten kann. Gleiches gilt auch dann für das Spiel um Platz 3 gegen Kastel I. Am Ende landeten unsere Mädels also auf einem respektablen 4. Platz.

Jochen Meiser, der neue Trainer der Mädels, war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Alle Mädels haben ihr Bestes gegeben und sind an diesem langen Tag stellenweise über sich hinausgewachsen. Mich haben die Mädels heute am meisten mit Ihrem Kampfgeist beeindruckt. Auch wenn der Gegner offensichtlich stärker war, wurde bis zum Abpfiff weiter für jedes Tor. Weiter so!“

Für die weibliche D-Jugend beginnt die Saison bereits am 01.09.2019 um 12:00 Uhr mit einem Heimspiel in der Carl-von-Weinberg-Schule Halle B gegen die SG Wehrheim/Obernhain. Über eine zahlreiche Unterstützung auf der Tribüne würden wir uns freuen.