FacebookInstagram

1. Männer: Meister in der Bezirksoberliga

Aufstieg MännerDurch die Einstellung des Spielbetriebs infolge des Coronavirus sind wir vorzeitig Meister der Bezirksoberliga Frankfurt/Wiesbaden und steigen somit in die Landesliga Mitte auf. Dieses eigentlich freudige Erlebnis löst in unserer Mannschaft jedoch gemischte Gefühle aus.

Einerseits freuen wir uns natürlich, dass sich die harte Arbeit in jedem Training, der ganze Schweiß in der Vorbereitung und der Einsatz in jedem Spiel gelohnt haben und wir den direkten Wiederaufstieg geschafft haben.

Andererseits fühlt es sich zum jetzigen Zeitpunkt irgendwie falsch an. Wir hätten noch ein sehr hartes Restprogramm vor uns gehabt und die ausstehenden Spiele natürlich sehr gerne noch bestritten. Diese Leidenschaft, Woche für Woche alles zu geben und bis zum letzten Spieltag zu hoffen oder zu bangen, ist das, was unseren geliebten Sport ausmacht.


Es gibt aber Situationen, in denen die eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund rutschen und somit war es aus unserer Sicht die einzig richtige Entscheidung des HHV, die Saison vorzeitig zu beenden.

Wir möchten an dieser Stelle auch der TSG Münster - Handball zu einer starken Saison und Platz 2 gratulieren. Schade, dass es nicht mehr zum Showdown im Aufstiegsrennen kommt.

Weiterlesen ...

1. Männer: Zurück in der Erfolgsspur

TSG Eppstein - HSG Goldstein/Schwanheim 21:24 (12:10)

Eine Woche nach der überraschend deutlichen Niederlage gegen Eddersheim durfte die 1. Männer der HSG Goldstein/Schwanheim beim Mitabsteiger aus der Landesliga in Eppstein antreten. Nachdem unter der Woche die erste Saisonniederlage aufgearbeitet wurde, sollte es gegen Eppstein zurück in die Erfolgsspur gehen. 

Allen war bewusst, dass es gegen diesen starken Gegner nicht leicht werden würde und so waren es auch völlig offene 30 minuten in der 1. Halbzeit. Keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen und das Spiel war geprägt von vielen Unterbrechungen. Alleine in der 1. Hlabzeit gab es insgesamt 11 Siebenmeter was dem Spielfluss leider nicht gut tat. Beide Abwehrreihen standen aber grundsätzlich sehr gut und vor allem Eppstein Torwart brachte die Gäste immer wieder zur Verzweiflung und war der Faktor welcher für die 2 Tore Führung zur Halbzeit verantwortlich gewesen ist.

Weiterlesen ...

2. Männer: Sieg nach langer Durststrecke

HSG Goldstein/Schwanheim II – MSG Schwalb/Niederh. 29:28 (17:14)

Die erste Partie im März hatten die zweiten Männer der HSG am Sonntag in eigener Halle gegen die MSG Schwalbach/Niederhöchstadt zu absolvieren. Das Auswärtsteam reiste als Tabellenletzter nach Goldstein, während die zweiten Männer auf dem 9. Tabellenplatz stehen. Es war also Pflicht dieses Spiel zu gewinnen und nach den nicht so erfolgreichen letzten Partien sollte es wieder was Zählbares sein.

Die Gastgeber erwischten direkt einen guten Start und so stand es nach knapp 5 Minuten 4:1 für die HSG. Wie so oft gelang es aber nicht, diesen Vorsprung zu halten und so stand es nach weiteren 5 Spielminuten wieder unentschieden. In der folgenden Phase schaffte die HSG es allerdings, einen kontinuierlichen Vorsprung von 2 Toren bis zur Halbzeit zu halten. Die Angriffe der Hausherren wurden vor allem in der letzten Phase der ersten Halbzeit immer wieder durch schnelle Tore verwandelt. Am heutigen Abend stand die Abwehr aber nicht so stabil wie gewohnt und so konnten die Gäste – häufig durch Würfe des Außenspielers – dranbleiben.  Mit einem 17:14 aus Sicht der HSG G/S ging es vorerst zurück in die Kabinen.

Weiterlesen ...

Soziales Engagement in Afrika

Soziales Projekt RuandaSeit ca. 2 Wochen befindet sich Jonas Storck, ein Spieler der ersten Handball Männermannschaft der HSG Goldstein/Schwanheim nun in Ruanda. Dort hat er in der Hauptstadt Kigali sein Lager aufgeschlagen, um vor Ort den Gorillas Handball Club https://www.facebook.com/pg/gorillas.hc zu unterstützen. Dieser Club hat es sich zur Aufgabe gemacht, bedürftigen Kindern die Möglichkeit zu geben, Handball zu spielen. Gleichzeitig soll den Kindern über den Sport der Zugang zu Bildung eröffnet werden. Vor Ort wird das beispielsweise über die Vermittlung von Sportstipendien oder durch ein kostenloses HIV Aufklärungs- und  Untersuchungszentrum realisiert. Der Kontakt zu diesem Projekt kam dabei über das soziale Startup „OneTeam“ zustande. Die Grundidee dieses Startups ist es, Kindern überall auf der Welt den Zugang zu Sport zu ermöglichen und dabei gleichzeitig Bildung, Gesundheit und Gleichberechtigung zu fördern.

Wir als Sportverein sind von diesem Konzept begeistert, sodass es selbsterverständlich für uns war Jonas mit einer Trikotspende zu unterstützen, als dieser uns vor seiner Abreise danach fragte. Zahlreiche Eltern haben sich auch sofort bereiterklärt Kleidung zu sammeln, sodass viele Kinder nun neu ausgestattet sind (Siehe Foto!). Wir als Verein freuen uns, dass wir den Kindern vor Ort so helfen konnten!

Weiterlesen ...

2. Männer: Gute 40 Minuten, doch dann geht das Spiel in nur 10 Minuten verloren

SV Seulberg – HSG Goldstein/Schwanheim II 27:20 (14:13)

An diesem Wochenende ging die Reise für die zweiten Männer nach Seulberg. Die Gastgeber standen vor dem Spiel mit 18:8 Punkten auf dem 3. Platz. Die Männer die HSG, die aktuell auf dem 9. Platz stehen, hatten also nichts zu verlieren und die Gelegenheit, ein Team von oben zu ärgern.

Das Team erwischte vor, allem in der Abwehr einen guten Start und schaffte es auch im Angriff Akzente zu setzen. So stand es nach 5 Minuten 2:2, bevor sich die zweiten Männer ihre erste schwache Phase leisteten. Die Gastgeber konnten dadurch auf 5:2 (9. Minute) erhöhen und diesen Vorsprung bis zur 25. Minute halten (12:9). Trotz 2-Minuten-Zeitstrafe konnten die Männer aus Goldstein in der 30. Minute ausgleichen und obwohl man wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff noch 14:13 in Rückstand geriet, blieb ein positives Gefühl von der Schlussphase der ersten Halbzeit in den Köpfen.

Weiterlesen ...

1. Männer: Souveräner Derby-Sieg dank überragender zweiter Halbzeit

HSG Goldstein/Schwanheim - TSG Ober-Eschbach 36:23 (16:14)

An letzten Samstag stand das "Derby" gegen die 1. Männer der TSG Ober-Eschbach auf dem Spielplan. Trotz der eigentlich deutlichen Tabellensituation waren die letzten Begegnungen meistens eher nicht so deutlich.

So sollte es dann auch in den ersten 20. Minuten bei dieser Partie sein. Die Gäste kamen meist über ihre starke linke Außenbahn zum Torerfolg, und bei der Abwehr der HSG stimmt die Abstimmung noch nicht so wie in den letzten Wochen. Diese wurde dann aber im Laufe des Spiel immer besser und im Angriff steigerte sich auch die Trefferquote. Von 11:12 in der 20. Minute ging es dann auf 14:12 binnen 3 Minuten, und mit einem 2 Tore Vorsprung auch in die Halbzeitpause.

"Wir haben das nicht so schlecht gemacht, aber uns leider allzu oft nicht im Angriff belohnt."

Weiterlesen ...

1. Männer: Hauptsache gewonnen

TG Schierstein - HSG Goldstein/Schwanheim 21:24 (8:10)

Vor knapp 2 Jahren fand das Spiel noch vor knapp 400 Zuschauern in der Halle am Schelmengraben statt, dieses Jahr stand das Spiel jedoch unter anderen Vorraussetzungen. Trotzdem war es ein durchweg knappes Spiel, gegen einen unangenehmen Gegner.

"Wir sind gut gestartet, haben dann aber die Konzentration und Ordnung verloren."

Schnell führten die Gäste mit 1:3 und alles sah nach einem entspannten Nachmittag für den Tabellenführer aus. Doch Schierstein kämpfte in der Abwehr verbissen und nutzte die Ballgewinne zum 5:5 Ausgleich. Zwar legten die Frankfurter immer wieder zum 5:7 oder 7:9 vor, doch die Gastgeber waren in der Abwehr sehr aktiv und haben es den an diesem Tag etwas behebigen Gäste sehr schwer gemacht. 

Weiterlesen ...

1. Männer: Abwehrschlacht in Neuenhain

HSG Neuenh./Altenh. - HSG Goldstein/Schwanheim 16:24 (6:9)

Dafür das am 16. Spieltag der BZO zwei der besten Angriffsreihen gegeneinander spielten sah das Halbzeit Ergebnis nicht gerade aus. Nach knapp 12 Minuten führte der Tabellenführ zwar schon mit 1:5, doch anschließend offenbarte sich eine ungewöhnliche Abschlussschwäche und die Gastgeber aus Neuenhain waren beim 4:5 nach 18 Spielminuten zurück im Spiel. Von nun an entwickelte sich eine wahre Abwehrschlacht, bei der Frankfurter zwar bis zur 22. Minute wieder auf 5:8 vorlegen, doch bis zur Halbzeitpasue nur eine Tor nachlegen konnten.

"Wir haben das teilweise gegen die offensive Abwehr zu statisch und kompliziert gespielt, das wollten wir in der 2. Halbzeit besser machen."

Weiterlesen ...

2. Männer: Keine Punkte, trotz teils guter Leistung

HSG Goldstein/Schwanheim II – TSG Ober-Eschbach II 31:32 (17:18)

Dieses Wochenende stand der zweiten Mannschaft der HSG vor heimischem Publikum in Goldstein die Reserve aus Ober-Eschbach gegenüber. Die Gäste reisten mit 14:10 Punkten an und standen somit nicht weit vor der HSG, die bis dato ein Punktekonto mit 11:13 zu verzeichnen hatten. Man wollte nach der schwachen Partie zwei Wochen zuvor zeigen, dass man so weit unten in der Tabelle zu Unrecht stand.

Die ersten 5 Minuten begannen ausgeglichen, bis sich die Gäste nach dem 2:2 zum ersten Mal einen Vorsprung von 2 Toren erarbeiten konnten. Über ein 4:6 in der 10. Minute und 9:11 in der 20. Minute liefen die Männer der HSG dem knappen Rückstand von 2 Toren hinterher. Zwar konnten die Gegner ihren Vorsprung nochmal auf 4 Tore ausbauen, doch Sekunden vor der Halbzeit schafften die Gastgeber den Anschlusstreffer zum 17:18 und konnten sich somit wieder annähern.

Weiterlesen ...

1. Männer: Am Ende unnötig spannend gemacht

HSG Goldstein/Schwanheim - HSG Hochheim/Wicker 28:25 (13:10)

Weiterhin etwas Ersatzgeschwächt, aber dafür mit den Rückkehrern Jonas Stork und Patrick Tran, durfte die 1. Männer der HSG Goldstei/Schwanheim die Spielgemeinschaft aus Hochheim und Wicker zum ersten Heimspiel in 2020 begrüßen. Die Gäste waren mit viel Ambitionen in die Saison gestartet, mussten aber einige Ausfälle verkraften und stehe somit derzeit nur im Mittelfeld der Liga. 

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel, mit starken Torhütern auf beiden Seiten, jedoch mit dem besseren Start für die Gastgeber. Diese konnten bis zum 5:2 schon zwei 7-Meter erfolgreich vereiteln und im Gegenzug meist erfolgreich abschließen. Die 1. Halbzeit verlief von nun an über weite Strecken recht ausgeglichen , die Abwehrreihen dominierten das Geschehen. Goldstein/Schwanheim kam wie gewohnt übers Kollektiv, wobei bei Hochheim/Wicker meist die “Achse“ Fuchs/Ochs die Hauptgefahr ausstrahlte. 

Weiterlesen ...