FacebookInstagram

1. Männer: Anders, aber erfolgreich

HSG Goldstein/Schwanheim - HSG Hungen/Lich 29:26 (13:10)

Ein Saisonstart den es so wahrscheinlich nicht wiedergeben wird. Ein großer Dank vorab an die vielen Helfer, die es möglich gemacht haben unter diesen Bedingungen Handball zu spielen. Trotz vieler Absagen entschieden sich beide Teams zu spielen und hielten sich auch vorbildlich an die Hygieneregeln.

Die Gäste von der HSG Hungen/Lich starten ebenfalls als Aufsteiger in die neue Saison, so dass es gleich am 1. Spieltag zu einem sogenannten Vier-Punkte-Spiel gekommen ist.

Beide Teams starteten hoch motiviert in die Partie und ließen sich keine Verunsicherung anmerken. Die Gastgeber versuchten von Beginn an keine Zweifel aufkommen zu lassen wer hier als Sieger vom Platz gehen soll und legten über 3:1 bis zum 5:3 stets vor. Die Abwehr stand vor dem von Anfang an stark haltentenden Christoph Stade recht sicher und im Angriff wurden geduldig die Chancen herausgespielt.

Anschließend schlichen sich aber erste Unkonzentriertheiten in das Spiel der HSG, klare Torchancen wurden liege gelassen und der ein oder andere Abspielfehler luden die Gäste erst zum Ausgleich (5:5), und dann sogar beim 5:6 zur Führung ein. Trainer Bel Hassani ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, wechselte kurz durch und über 7:7 stand es kurz vor der Pause wieder 12:9 für die Gastgeber.

Weiterlesen ...

1. Männer: Meister in der Bezirksoberliga

Aufstieg MännerDurch die Einstellung des Spielbetriebs infolge des Coronavirus sind wir vorzeitig Meister der Bezirksoberliga Frankfurt/Wiesbaden und steigen somit in die Landesliga Mitte auf. Dieses eigentlich freudige Erlebnis löst in unserer Mannschaft jedoch gemischte Gefühle aus.

Einerseits freuen wir uns natürlich, dass sich die harte Arbeit in jedem Training, der ganze Schweiß in der Vorbereitung und der Einsatz in jedem Spiel gelohnt haben und wir den direkten Wiederaufstieg geschafft haben.

Andererseits fühlt es sich zum jetzigen Zeitpunkt irgendwie falsch an. Wir hätten noch ein sehr hartes Restprogramm vor uns gehabt und die ausstehenden Spiele natürlich sehr gerne noch bestritten. Diese Leidenschaft, Woche für Woche alles zu geben und bis zum letzten Spieltag zu hoffen oder zu bangen, ist das, was unseren geliebten Sport ausmacht.


Es gibt aber Situationen, in denen die eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund rutschen und somit war es aus unserer Sicht die einzig richtige Entscheidung des HHV, die Saison vorzeitig zu beenden.

Wir möchten an dieser Stelle auch der TSG Münster - Handball zu einer starken Saison und Platz 2 gratulieren. Schade, dass es nicht mehr zum Showdown im Aufstiegsrennen kommt.

Weiterlesen ...