FacebookInstagram

2. Frauen: Erfolreiche Vorbereitung ohne Trainer

Nach der erfolgreichen letzten Saison, die mit der Meisterschaft endete, und einer einmonatigen Pause, sollte Mitte Juni die Vorbereitung der 2. Damen der HSG Goldstein/Schwanheim beginnen. Da sich die beiden Trainer Moritz Adler und Danny Jackson nach den erfolgreichen beiden letzten Jahren diese Saison der neuen Herausforderung der Landesliga stellen und die erste Damenmannschaft der HSG Goldstein/Schwanheim übernommen haben, galt der Mai vor allem der Suche nach einem Trainer. Diese gestaltete sich allerdings schwieriger als erwartet, sodass die Goldsteinerinnen Mitte Juni trainerlos in die Vorbereitung gestartet sind. Trotz intensiver Bemühungen konnte bis jetzt kein passender Trainer gefunden werden, sodass die 2. Damen bis jetzt eigenverantwortlich trainieren.

Dies ist natürlich eine ungewohnte und schwierige Situation, in der sich allerdings wieder der tolle Charakter und Zusammenhalt der Mannschaft zeigt. In einer Teamsitzung wurde ein gemeinsames Konzept erstellt und die verschiedenen Aufgaben verteilt, sodass eine intensive und abwechslungsreiche Vorbereitung ermöglicht wurde. Aufgrund der geschlossenen Halle in den ersten vier Wochen der Sommerferien lag der Fokus zu Beginn auf Kraft- und Laufeinheiten im Freien sowie externen Aktivitäten wie Spinning, Jump Fitness oder Taff Staff. Beim Langener Turnier wurde zum ersten Mal wieder Handball gespielt und auch im Training ist inzwischen der Ball mit dabei. Im August hat die Mannschaft mehrere Trainingsspiele erfolgreich absolviert und auch die Turniere in Ober-Mörlen, Mainhausen und Kriftel wurden dazu genutzt, sich weiter einzuspielen. Trotz dezimierten Kader aufgrund von Urlaub, Uni und Verletzungen konnte man zweimal als Turniersieger und einmal als Zweiter abschließen. Es ist schön zu sehen, wie sich jeder in die Gestaltung der Einheiten einbringt und mit wie viel  Ehrgeiz und Engagement jede Einzelne im Training mitzieht.

 

Die Mannschaft freut sich schon wahnsinnig auf die nächste Saison, in der versucht wird, an den Erfolg der letzten Saison anzuknüpfen. Man ist sich darüber bewusst, dass das Niveau der Bezirksoberliga durch die drei Absteiger aus der Landesliga deutlich höher ist und man somit vor viele neue Herausforderungen gestellt wird. Dennoch sind die 2. Damen höchst motiviert und optimistisch wieder einen Platz im oberen Tabellendrittel erreichen zu können. Bis auf die Abgänge von Rebecca Rauschenberg und Christina Bednasch  ist die Mannschaft so wie letzte Saison zusammengeblieben. Verletzungsbedingt sind Selina Wiesner und Melanie Landgrebe noch nicht voll einsatzfähig und auch Anne Nickel pausiert momentan, da sie vor kurzem Mama geworden ist (Herzlichen Willkommen Meisterbaby Lina). Im Laufe der Saison werden die drei aber hoffentlich wieder auf dem Spielfeld anzutreffen sein. Verstärkt wird die Mannschaft durch Lenia Barth (ehemalige A-Jugend), die allerdings aufgrund eines Auslandspraktikums erst ab der Rückrunde zur Verfügung steht. Somit gehen die 2. Damen mit folgendem Kader in die kommende Saison:

Alexandra Lehmann, Nina Eick, Anne Nickel (alle Tor), Imke Burhop, Julia Schreiber, Lenia Barth, Lakesha Marschik, Selina Wiesner, Sophia Pfeiffer, Vanessa Biehn, Eva Wittchen, Verena Stork, Nahomi Yosef, Patricia Döppner, Melanie Landgrebe und Giulia Porceddu.

Das erste Saisonspiel findet am Samstag, den 14.9. um 14 Uhr in eigener Halle gegen den Landesligaabsteiger aus Anspach/Usingen statt, wobei sich die Mannschaft sehr über Unterstützung freuen würde.